Tierkennzeichnung & Tiermarkierung günstig bei Agrarzone kaufen

Die Tierkennzeichnung ist ein unverzichtbares Arbeitsinstrument für größere Tierbestände im Stall oder auf der Weide. Dank verschiedenen Tierkennzeichnungen wie Ohrmarkierungen, Viehzeichenstifte oder Fesselbänder können Sie einzelne Tiere besser und schneller auseinanderhalten.

Um die geltenden EU-Verordnungen erfüllen zu können und die Rückverfolgbarkeit Ihrer Weide- & Stalltiere sicherzustellen, finden Sie bei Agrarzone ein komplettes Sortiment an nummerierten Ohrmarken sowie Ohrmarkenzangen zur normgerechten Befestigung am Ohr Ihrer Tiere.

Für die farbliche Unterscheidung Ihrer Tiere können Sie aus verschieden färbigen Fesselbändern und Halsmarkierungsbändern mit Fußnummern und Halsbandnummern wählen. Auch Viehzeichenstifte und Markierungsspray für die temporäre Markierung finden Sie bei Agrarzone im Sortiment.


Warum müssen Tiere gekennzeichnet werden?

Erfüllung gesetzlicher Vorgaben: Rinder, Schweine, Schafe und Ziegen sind ordnungsgemäß zu kennzeichnen und fristgerecht bei dem zuständigen Amt zu melden. Eine entsprechende Tierkennzeichnung verhindert Betriebssperren und Kürzungen von Förderungen.

Tieridentifikation: Durch eine Tierkennzeichnung mit Nummern oder Farben können Sie Ihre Stalltiere optisch schneller unterscheiden. Sehr hilfreich bei der täglichen Arbeit wie z.B. während des Melkvorganges oder für die Identifikation der eigenen Tiere auf der Weide.

Arbeitserleichterung: Eine Kennzeichnung der Kühe mit gut lesbaren Nummern ist in vielen landwirtschaftlichen Betrieben schon Standard. Vor allem bei Veränderungen im Tierbestand bietet Ihnen die Tiererkennung eine enorme Arbeitserleichterung.

Rückverfolgbarkeit: Halten Sie Kühe, Rinder, Schweine, Schafe oder Ziegen, dann müssen Sie die Tiere gemäß den gesetzlichen Vorschriften so kennzeichnen, dass Sie die Tiere unterscheiden können. Die Tierkennzeichnung ermöglicht eine Rückverfolgung der Herkunft und dient als Instrument der Seuchenbekämpfung.


Welche Tiere werden gekennzeichnet?

  • Rinder
  • Kühe
  • Kälber
  • Schweine
  • Ferkel
  • Schafe
  • Ziegen
  • Hühner
  • Gänse
  • Fasane
  • Puten etc.

Welche Arten der Tierkennzeichnung gibt es?

Stall- & Weidetiere wie Rinder, Kühe, Schweine, Schafe und Ziegen können grundsätzlich entweder anhand einer vorher festgelegten Nummerierung oder anhand einer farblichen Tierkennzeichnung unterschieden werden.

Diese Produkte sind in der Tierkennzeichnung üblich:

  • Ohrmarkierung: Ohrmarken werden hauptsächlich für die Kennzeichnung von Rindern, Schafen & Ziegen verwendet und mit einer hochwertigen Ohrmarkenzange schnell und schmerzfrei am Ohr der Tiere befestigt. Rinderohrmarken sind für erwachsene Kühe und Rinder hingegen Twintag-Ohrmarken besser für Ferkel, Schafe und Lämmer geeignet sind.
     
  • Halsmarkierungsband: Eine Kennzeichnung von Kühen und Rindern mit gut lesbaren Nummern ist in vielen Milchbetrieben schon Standard. Mit einem Halsmarkierungsband für Rinder mit Halsbandnummern wird die visuelle Identifikation vereinfacht.
     
  • Fesselband: Fesselbänder sind eine beliebte Alternative gegenüber Halsmarkierungsbändern. Erhältlich aus Kunststoff können die Hufe Ihrer Stall- und Weidetiere entweder anhand der unterschiedlichen Farben oder anhand der Fußbandnummern gekennzeichnet werden.
     
  • Viehzeichenstift: Ein Viehzeichenstift dient zur schnellen Kurzzeitmarkierung von Schweinen, Schafen, Rindern usw. und zeichnet sich gegenüber anderen Tierkennzeichnungs-Methoden durch seine unkomplizierte und schnelle Anwendung aus.
     
  • Spiralring für Geflügel: Sämtliche Geflügelarten wie Hühner, Puten, Fasane uvm. können Sie mit verschiedenfarbigen Spiralringen in 12 mm oder 20 mm einfach und schnell kennzeichnen.

Rinderkennzeichnung: Rindermarkierung für Rinder und Kühe

Beliebte Rinderkennzeichnung:

Eine Kennzeichnung von Kühen und Rindern ist in vielen Milchbetrieben und Rindermastbetrieben schon Standard und gesetzlich vorgeschrieben. Mit einem Halsmarkierungsband für Rinder können Landwirte zum einen ihre Tiere optisch schneller identifizieren, zum anderen erspart ein gutsitzendes Halsmarkierungsband den Rindern und Kühen ein enormes Stresspotenzial, was sich wiederum hervorragend auf die Milchleistung und Fleischqualität auswirkt.

Gemäß den gesetzlichen Vorschriften müssen Kühe und Rinder mit amtlichen Ohrmarken gekennzeichnet werden. Binnen sieben Tagen nach der Geburt müssen die Tiere an beiden Ohren mit Ohrmarken markiert werden. Eine Ausnahmeregelung gilt für die Markierung von Kälbern, welche in Freilandhaltung gehalten werden. Dort muss die Tierkennzeichnung innerhalb von 20 Tagen nach der Geburt erfolgen. Die Ohrmarken verbleiben von der Geburt bis zum Tod des Rindes am Ohr. Sollte eine Ohrmarke verloren gehen, so muss diese umgehend nachbestellt werden. Idealerweise werden die Ohrmarken der Rinder und Kühe laufend kontrolliert.

Werden die Rinder und Kühe gemäß dem AMA Gütesiegel gehalten, so ist jede Geburt eines Kalbes, jeder Verkauf, Ankauf sowie jede Schlachtung binnen 7 Tagen an die zentrale Rinderdatenbank der AMA zu melden und in das Bestandsverzeichnis aufzunehmen.


Schweinekennzeichnung: Markierung von Schweinen mit Ohrmarke

Beliebte Schweinekennzeichnung:

Werden Schweine im Inland geboren, so müssen diese so bald als möglich (spätestens vor dem Verlassen des Geburtsbetriebes) mit einer Ohrmarkierung pro Schwein gekennzeichnet werden.

Auch Schweine für die Privathaltung müssen vor dem Transport durch eine amtliche Ohrmarkierung gekennzeichnet werden. Eine Ausnahmeregel gilt für Geburtsställen, von welchen die Schweine direkt zum Schlachtbetrieb befördert werden. In dem Fall muss das Schwein anhand eines amtlichen Tätowierstempels innerhalb 30 Tage vor der Schlachtung gekennzeichnet werden.


Schaf- und Ziegenkennzeichnung in der Schaf- & Ziegenhaltung

Beliebte Schaf- & Ziegenkennzeichnung:

Schafe und Ziegen müssen innerhalb der ersten 6 Monate nach der Geburt der Tiere, aufjedenfall vor dem Verlassen des Geburtsbetriebes, mit einer Tierkennzeichnung markiert werden. Die Tiermarkierung erfolgt normalerweise mit zwei Ohrmarkierungen oder mit einer Ohrmarke und einem Fesselband oder einem Fesselband mit Nummerierung. Falls eine Tierkennzeichnung verloren geht, so muss diese binnen 4 Wochen nachbestellt und an das Tier angebracht werden.

Idealerweise werden die Ohrmarken der Tiere in regelmäßigen Abständen kontrolliert. Ziegen- & Schafhalter müssen ihre Tierhaltung, Verkauf, Zukauf von Tieren, Schlachtungen sowie den Verkauf an den Endverbraucher zur sofortigen Schlachtung binnen 7 Tagen beim Veterinärinformationssystem (VIS) melden.

Gut zu wissen: Es müssen keine Geburten, Verendungen und Hausschlachtungen gemeldet werden, da diese im Bestandsregister des landwirtschaftlichen Betriebes verzeichnet und über die Antragstellung des MFA für landwirtschaftliche Betriebe oder die VIS-Jahreserhebung erhoben.


Hühner und Geflügel markieren mit farbigen Spiralringen und Hühnerringen

Spiralringe sind in der Geflügelhaltung besonders beliebt. Geflügelringe sind aus Kunststoff gefertigt und leicht an den Beinen des Geflügels anzulegen. So lassen sich mit extra starken Spiralringen viele Geflügelrassen wie Hühner, Fasane, Truthühner usw. einfach und schnell kennzeichnen.

Für größere Rassen (z.B. Fasan, Truthahn) empfehlen wir Spiralringe mit 20 mm Durchmesser, hingegen für kleinere Geflügelrassen wie Hühner oder Zwerghühner Hühnerringe mit 12 mm Durchmesser ausreichend sind. Die Spiralringe sind in vier verschiedenen Farben erhältlich. Die Packungen sind farblich sortiert und in einer Packung (100 Stück) befinden sich je 25 Ringe der Farben rot, grün, blau und gelb.

Gut zu wissen: Das Tragen von Hühnerringen ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, jedoch in der Geflügelhaltung besonders praktisch, da so die eigenen Tiere einfach identifiziert werden können.


Ihre Vorteile im Agrarzone-Shop

Kostenlose Rücksendung: Das gilt für alle Paketlieferungen die innerhalb von 30 Tagen zurückgesendet werden. Auch Speditionsware können Sie innerhalb von 30 Tagen zurückgeben. Die Kosten für die Rückgabe mit Speditionsversand sind jedoch vom Kunden zu tragen.

Kein Risiko dank 30 Tage Geld-zurück-Garantie: Ist Ihr gekauftes Geflügel-Produkt doch nicht das richtige für Sie, können Sie den Artikel innerhalb von 30 Tagen nach der Lieferung ohne Angabe von Gründen an uns zurückschicken. Wir erstatten Ihnen dann den vollen Kaufpreis.

Alle Produkte entsprechen den gesetzlichen Sicherheitsstandards: Unser gesamtes Landwirtschafts-Equipment ist vom Gesetzgeber geprüft. Sämtliche elektrifizierbare Produkte wie Weidezäune oder Weidenetze sind für Menschen und Tiere ungefährlich. Das wird durch die Einhaltung der gesetzlichen Sicherheitsstandards garantiert.