Geflügelnetz

  • Engmaschige Netze sorgen für hohe Hütesicherheit
  • Einfacher Aufbau und auch für mobilen Einsatz verwendbar
  • Für Hühner, Gänse, Puten und anderes Geflügel
  • Mit Elektrifizierung auch zur Abwehr von Wildtieren geeignet

Was ist ein Geflügelnetz?

Ein Geflügelnetz ist ein Zaun für das Hüten von Hühnern, Puten, Gänsen oder ähnlichen Tieren.

Da diese Vögel relativ klein sind und bei herkömmlichen Elektrozäunen oder Schafnetzen leicht entwischen können, ist es wichtig, dass dieser Zaun engmaschig ist.

So können sich die Tiere nicht durch die Einzäunung zwängen und bleiben im vorgesehenen Bereich.

In 3 Schritten zum richtigen Geflügelnetz

Schritt 1: Achten Sie auf die richtige Länge und Höhe des Netzes

Geflügelnetze sind in 15, 25 oder 50 Metern Länge und in den Höhen 106 cm und 112 cn erhältlich. Für Geflügel reicht in den meisten Fällen die Höhe von 106 cm vollkommen aus. Ein Vorteil von dem Hühnernetz mit 106 cm ist der günstigere Preis. Wichtig: Benötigen Sie ein längeres Netz, können Sie unsere Geflügelnetze auch einfach mit den integrierten Metall-Clips verbinden und so verlängern.

Schritt 2: Wählen Sie die passenden Pfahl-Spitzen für Ihren Untergrund

Bei Pfählen von Geflügelnetzen wird zwischen Einzelspitzen und Doppelspitzen unterschieden. Ist Ihr Untergrund steinig, empfiehlt sich eine Einzelspitze, da sich diese Spitze leichter im Boden verankern lässt. Bei sandigem oder erdigem Untergrund bietet Ihnen allerdings eine Doppelspitze am Ende des Pfahls mehr Stabilität.

Schritt 3: Entscheiden Sie sich zwischen einer elektrischen bzw. nicht elektrischen Ausführung

Müssen Sie Ihr Geflügel vor wilden Tieren wie Füchsen oder Mardern schützen, ist ein elektrisches Geflügelnetz die beste Wahl für Sie. Geht es allerdings vor allem darum, Ihre Hühner oder Puten am Ausbüchsen zu hindern, wird wahrscheinlich die nicht elektrische Ausführung ausreichen.

Wichtig: Entscheiden Sie sich für ein elektrifizierbares Geflügelnetz, müssen Sie den Zaunbereich frei von Bewuchs halten und Ihren Rasen mindestens 1 Mal pro Woche mähen. Denn ist der Zaun zu stark bewachsen, fällt die elektrische Spannung ab und Füchse oder Marder werden nicht mehr abgehalten.

Dieses Zubehör ist bei einem Geflügelnetz sinnvoll

Elektrozaun Tor: Eine Geflügelnetz Tür kann an jeder Stelle des Netzes montiert werden und ermöglicht das einfache Aus- und Eingehen.

Weidenetz Ersatzpfahl: Ist ein Pfahl von Ihrem Geflügelnetz defekt, können sie ihn ganz einfach durch einen Weidenetz Ersatzpfahl austauschen.

Diverses Weidenetz Zubehör: Hier finden Sie vom Erdbohrer über Drahtverbinder bis hin zu Bodenankern unterschiedliches Weidenetz Zubehör.

Weidezaungeräte 230V: Ist Ihr Geflügelnetz elektrifizierbar und eine Steckdose in der Nähe, ist ein Weidezaungerät mit 230V Ihre beste Wahl für die Stromversorgung.

Weidezaungerät 12V: Entscheiden Sie sich für ein elektrifizierbares Geflügelnetz und haben keinen Steckdosen-Zugang, benötigen Sie ein mit Akkus betriebenes Weidezaungerät 12V.

Ihre Vorteile im Agrarzone-Shop

Versandkostenfrei Lieferung ab 49 Euro Bestellwert: Das gilt für alle Lieferungen nach Österreich oder Deutschland. Eine genaue Auflistung der Versandkosten in andere Länder finden Sie hier.

Kein Risiko dank 30 Tage Geld-zurück-Garantie: Ist Ihr gekauftes Geflügelnetz doch nicht das richtige für Sie, können Sie den Artikel innerhalb von 30 Tagen nach der Lieferung ohne Angabe von Gründen an uns zurückschicken. Wir erstatten Ihnen dann den vollen Kaufpreis.

Alle Weidenetze entsprechen den gesetzlichen Sicherheitsstandards: Alle elektrifizierbaren Geflügelnetze sind für Menschen und Tiere ungefährlich. Das wird durch die Einhaltung der gesetzlichen Sicherheitsstandards garantiert.

Nur Weidenetze von namhaften österreichischen oder deutschen Herstellern: Durch die hohe Qualität kommt es zu weniger Defekten und Sie haben dadurch einen geringeren Wartungsaufwand. Über mehrere Jahre gerechnet sparen Sie so unterm Strich bares Geld.