Premium Bio Rinderfutter online bei Agrarzone kaufen

Unser artgerechtes und gesundes Bio Rinderfutter ist das optimale Grundfutter für Kälber, Rinder und Kühe. Hergestellt aus hochwertigsten Rohstoffen aus der Region bildet unser Bio Rinderfutter den Grundstein für beste Milch- und Fleischqualität

Unser artgerechtes und schmackhaftes Bio Rinderfutter wurde von Experten entwickelt und hat sich seit vielen Jahren bei Landwirten, Milchviehzüchtern und Rinderzüchtern erfolgreich im Einsatz bewährt. Unser reichhaltiges Bio Rinderfutter besticht durch seine herausragende Qualität und Natürlichkeit, die jedem Rind schmackt. Die hohe Futterqualität wird durch hochwertigste Rohstoffe und strenge Kontrollen gewährleistet. Durch die Verarbeitung von ausschließlich Rohstoffen aus der Region werden zudem die Transportwege kurz gehalten und die regionale Landwirtschaft gestärkt.

Je nachdem ob Kälberaufzucht, Milchviehhaltung oder Rindermast, gibt es bei der Fütterung der Tiere verschiedene Aspekte zu beachten. Gerne geben wir Ihnen auf dieser Seite praktische Tipps zur Fütterung & Haltung von Kälbern, Milchvieh und Rindermastvieh. Bei der Auswahl des richtigen Bio Rinderfutters beraten wir Sie ebenso gerne oder stellen Ihnen ab 800 kg auch eine eigene Mischung zusammen. Unser Nutztierfutter ist als Einzelsack in 25 kg bis 30 kg oder als Palette mit 800 kg erhältlich. Für größere Mengen erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot!

Überblick dieser Seite:

  1. Rinderfütterung & Kälberfütterung mit Bio Rinderfutter aus Österreich
  2. Bio Kälberfutter - Tipps zur gesunden Kälberaufzucht
  3. Bio Milchviehfutter:
    - Tipps für die optimale Bio Milchviehfütterung
    - So steigern Sie den Milchgewinn
    - Das müssen Sie bei der Bio Milchviehhaltung beachten
  4. Bio Rindermastfutter - Tipps für die optimale Bio Rindermastfütterung
  5. Hilfreiche Produkte für die Bio Rinderzucht


1. Rinderfütterung & Kälberfütterung mit Bio Rinderfutter aus Österreich

Bei Agrarzone erhalten Sie hochwertigstes Bio Rinderfutter für Kälber, Milchvieh und die Rindermast. Alle Rohstoffe für unsere Rinderfutter-Mischungen werden in der Region angebaut. Verantwortungsvolle Landwirtschaft von Bauern aus der Region und keine langen Transportwege sind besonders wichtig, um Qualität und Nachhaltigkeit der Futterproduktion zu gewährleisten. Strenge Qualitätskontrollen sichern die dauerhaft gute Qualität unserer Futtermischungen. So bleiben Ihre Tiere gesund und Ihr Unternehmen erfolgreich!

Göweil Mühle - BIO-Mischfutterwerk und BIO-Mühle

Göweil produziert hochwertige Bio Rindernahrung und ist bekannt für sein qualitatives Premiumfutter.

Die Rindernahrung der Premiummarke Göweil wird nach neuesten Erkenntnissen und strengen Richtlinien hergestellt. Das Bio Rinderfutter wird in Oberösterreich in der eigenen Mühle nach dem Standard "Bio Austria Futter" (Richtlinien vom Bio Verband Österreich) produziert. Mit Göweil Tierfutter haben Sie und Ihr Tier immer die Gewissheit, dass Sie die Fütterung nicht dem Zufall überlassen.

  • Hochwertige Futtermittel nach den neuesten Erkenntnissen und den strengen Richtlinien
  • Jahrzehntelange Erfahrung seit 1952
  •  Premium Bio Futter zertifiziert nach dem Standard "Bio Austria Futter"

Bei Agrarzone finden Sie eine hochqualitaitive Auswahl an Kraftfutter für Kälber, Milchkühe und die Rindermast. Das Bio Milchviehfutter als auch das Bio Kälberfutter von Göweil sind Bio-zertifiziert und für Ihren Bio-Betrieb bestens geeignet. Das Bio-Zertifikat für Ihren Betrieb senden wir Ihnen bei Bedarf gerne zu.


2. Bio Kälberfutter - Tipps zur gesunden Kälberaufzucht

Tipp 1: Biestmilch

Ob aus einem Kalb eine gewöhnliche Milchkuh oder eine produktive Hochleistungskuh wird, entscheidet sich bereits in den ersten Lebenswochen oder wenn nicht überhaupt gleich nach der Geburt. Dabei entscheidend ist die Qualität und die Menge an Biestmilch, die das neugeborene Kalb direkt nach der Geburt trinkt. Was ist Biestmilch? Unter Biestmilch versteht man ausschließlich Milch, welche kurz nach der Geburt des Kalbes von der Mutterkuh ermolken wird. Kälber haben bereits ein paar Stunden nach der Geburt den Großteil der Immunstoffe abgebaut. Durch eine große Menge an Biestmilch wird das junge Kalb nach der Geburt optimal versorgt, denn Biestmilch ist reich an Vitaminen, Eiweiß, Mineralien, Enzymen, Aminosäuren und Antikörpern.

Das Erfolgsrezept lautet: Verabreichen Sie Ihrem neugeborenen Kalb direkt nach der Abkalbung so viel Biestmilch wie möglich (mindestens 2 Liter) und fördern Sie somit die Gesundheit und die körperliche Leistungskraft Ihrer zukünftigen Milchkuh oder Mastvieh!

Tipp 2: Milchaustauscher

Durch hochwertiges Milchprotein und Milchpulver für Kälber können sich die Organe des Kalbes optimal entwickeln und der Zellstoffwechsel des Tieres wird für die zukünftigen Jahre positiv beeinflusst.

Tipp 3: Intensive Kälberfütterung

Der Fachausdruck "metabolische Programmierung" beschreibt die maßgeblichen Vorteile einer intensiven Fütterung des Kalbes in den ersten Lebenswochen. In den ersten Lebenswochen wird der Stoffwechsel der jungen Kälber durch das passende auf die Kälberzucht abgestimmte Kälberfutter geprägt. Die Intensität und Art der Kälberfütterung beeinflusst nicht nur die körperliche Verfassung und die Gesundheit des Kalbes, sondern auch die zukünftigen Leistungen in der Mast oder als Milchkuh.

Tipp 4: Mit Kraftfutter Pansen fördern

Die Entwicklung des Pansens eines Kalbes können Sie mit einem gut durchdachten Futterkonzept bestehend aus Grundfutter (Stroh, Heu) und einer Kraftfutter-Mischung sehr gut fördern. Stellen Sie Ihrem Kalb von Anfang an schmackhaftes und gesundes Bio Kälberfutter und bestes Heu zur Verfügung und stimulieren Sie damit die maßgebliche Entwicklung des Pansens.


3. Bio Milchviehfutter - Milchleistung optimieren durch Vitalität & Ernährung

Langlebigkeit einer Milchkuh durch gute Genetik, optimal den tierbedürfnissen entsprechende Milchviehhaltung, gesundes Bio Milchviehfutter für Milchvieh und damit einhergehende hohe Milchleistung - Gesunde Milchkühe sind für die hohen Anforderungen und den Erfolg eines Bio Milchviehbetriebes maßgeblich. Nur mit einem gesunden und auf die Tiere abgestimmten Bio Milchviehfutter und einer optimalen Stallhaltung können die gentechnischen Vorzüge des Milchviehs ausgenützt und eine gute Milchqualität erzielt werden.

Tipps für die optimale Bio Milchviehfütterung:

  • Vielseitige Futterrationen mit genügend Rohfaser wie Stroh oder Heu
  • Ergänzungsfutter durch eiweißreiches Grünfutter und/oder energiereichem gesundem Bio Milchvieh Kraftfutter
  • Rinderfutter auf mehrere Futtergaben verteilen, um den Pansen zu schonen
  • Bio Milchviehfutter mit Grünfutter mischen
  • Eiweißversorgung über das Futter sichern mit hochwertigem proteinreichem Bio Milchviehfutter
  • Wechsel der Rationen (Sommer- und Winterration) nur langsam durchführen. Die Pansen Bakterien brauchen zirka 3 Wochen um sich auf Änderungen einzustellen.
  • Fütterungsfehler kann Durchfall verursachen. Mit speziellem biologischen Ergänzungsfutter die Gesundheit der Kuh fördern.
  • Häufige Futtervorlage und Futternachschieben für eine hohe Grundfutteraufnahme

So steigern Sie den Milchgewinn:

Grundlegende Faktoren in der Milchbezahlung sind die Milchinhaltsstoffe Eiweiß und Fett. Der Eiweißgehalt wird in der Milchwirtschaft besonders hoch bewertet.

Umso höher der Milcheiweißgehalt, desto höher ist schlussendlich der Milchgewinn.

Milchkuhfütterung und Fettgehalt

Das Verhältnis von Bio Milchkuh-Kraftfutter zu Grundfutter wie Heu oder Stroh hat einen maßgeblichen Einfluss auf die Höhe des Fettgehaltes. Die im Pansen gebildete Essigsäure ist dabei besonders wichtig in der Milchfettbildung. Die Essigsäure ersteht größtenteils beim Abbau von verdaulichen Pflanzenkomponenten im Normalfutter. Die Rationsmengen in der Milchkuhfütterung sollten etwa 19% an guten Rohfasern enthalten, wovon mindestens die Hälfte strukturiert sein sollte wie z.B. Heu oder Stroh. Hinweis: Besonders niedrige oder sehr hohe Milchfettwerte lassen grundsätzlich immer auf einen Fütterungsfehler und gesundheitliche Probleme der Kuh schließen und sollten in jedem Fall verhindert werden!

Milchkuhfütterung und Eiweißgehalt

Das wertvolle Milcheiweiß der Kuh hängt großteils von den Mikroorganismen im Pansen ab. Von dem gesamten Milcheiweiß, dass die Kuh im Dünndarm hat, werden zirka zwei Drittel über die Pansenbakterien zur Verfügung gestellt und nur ein Drittel über das Protein in der Futtermischung. Somit müssen vor allem die Bakterien im Pansen mit ausreichend hochwertigem Eiweiß und Energie versorgt werden.

Durch optimal auf die Milchkuh abgestimmtes bestes Grundfutter und Bio Milchviehfutter erreichen Sie eine gute Bakterienarbeit und damit beste Inhaltsstoffe der Milch mit sichtbar gutem Milchfettanteil. Auch gewährleistet die richtige Milchvieh-Futtermischung die Fruchtbarkeit und Vitalität der Milchkühe und eine steigende Milchproduktion. Hinweis: Die Überfütterung mit Eiweiß bringt keine Verbesserung des Milcheiweißgehaltes, sondern gefährdet die Gesundheit der Kuh durch einen zu stark belasteten Zellstoffwechsel!

Das müssen Sie bei der Bio Milchviehhaltung beachten:

Tipp 1: Kuh-Komfort im Kuhstall

Achten Sie auf Auffälligkeiten im Milchviehstall. Meiden die Kühe bestimmte Bereiche im Kuhstall oder kratzen Sie sich häufig an der Wand? Gehen Sie der Ursache auf den Grund und beseitigen Sie das Problem. Ob Parasitenbefall oder Hygienemängel - das Wohlbefinden einer Kuh ist maßgeblich für die Milchleistung verantwortlich. Auch hochwertiges Bio Milchkuhfutter trägt wesentlich zur Steigerung der Fruchtbarkeit, Vitalität und damit zur Milchleistungsfähigkeit einer Milchkuh bei.

Tipp 2: Frischlaktierende Kühe & Trockensteher im Auge behalten

Für die Milchleistung und Vitalität der Kuh müssen Sie einige Punkte während der Transitphase beachten. Mit der richtigen Rinderfütterung in der Trockenstehzeit wird die Grundlage für die nächste Laktation gelegt. Während dieser Zeit sollten Sie die Kondition der Kühe stets im Auge behalten. Geben Sie den Kühen während dieser Zeit eine größere Futterration mit Heu und Streu, damit sie in der Trockenstehzeit nicht zu viel Pansenvolumen verlieren.

Nach der Geburt des Kalbes kann eine Kuh nur schwer ausreichend Futter aufnehmen, um den hohen Energiebedarf zu Laktationsbeginn zu decken. Die dadurch entstehende negative Energiebilanz führt zu Abbau des Körperfettes und Abnahme. Bieten Sie Ihren Kühen daher zu Beginn der Laktation besonders energiereiches Bio Milchviehfutter an!

Tipp 3: Überhitzung des Milchviehs vermeiden

Kühe mögen es nicht heiß! Kühe fühlen sich bei Temperaturen von unter 15 Grad besonders wohl. Die heißen Sommermonate stellen somit nicht nur für uns, sondern auch für die Kühe eine Herausforderung dar und die Auswirkungen sind unverkennbar: Rückgang der Milchleistung, veränderte Milchinhaltsstoffe, weniger Fruchtbarkeit und Klauenrehe können den betrieblichen Erfolg Ihres Milchviehbetriebes mindern.

Tipp 4: Auf die ausreichende Wasserversorgung achten

Achten Sie darauf, dass Ihre Kühe genug zu trinken bekommen. Grundsätzlich gilt: Fünf Liter Wasser pro Kilo Trockenmasse, Milchleistung und Umgebungstemperatur müssen bei dieser Faustregel ebenso berücksichtigt werden. Für ein ausreichendes und sauberes Trinkwasser sind das regelmäßige Reinigen des Tränkebeckens und die Kontrolle der Durchflussmenge wichtige Maßnahmen.

Tipp 5: Futterselektion der Milchkühe abwenden

Kühe sollten die Futterquelle nicht selbst auswählen können. Ein stabiler Pansen-pH Wert wird durch genügend Rohfaser in der Gesamtration, auch bei entsprechenden Kraftfuttergaben und im oberen Leistungsbereich, gesichert. Eine ausgewählte stabile Futtermischung bestehend aus Grundfutter (Heu, Stroh) und Kraftfutter verhindert, dass das Milchvieh zu wenig Grundfutter frisst und Futterbestandteile ausselektiert.


4. Bio Rindermastfutter - Beste Fleischqualität durch gesunde Rinder

Gesunde Tiere bedeuten eine hohe Fleischqualität - Mit einem auf die Rinder abgestimmten Fütterungsmanagement und hochwertigem Bio Rinderfutter erzielen Sie in Ihrem Unternehmen profitable Erfolge! Grundlage für eine erfolgreiche Jungbullenmast ist die tiergerechte und bedarfsgerechte Fütterung in der Aufzuchtphase. Hochwertiges Bio Rinderfutter als Ergänzungsfutter leistet einen maßgeblichen Beitrag zur schnellen Umstellung des Stierkalbes auf Masthaltung und sorgt für eine hochqualitative den Bio Standards entsprechenden Fleischqualität.

Tipps für die optimale Bio Rindermastfütterung:

Tipp 1: Stellen Sie die Kälber richtig auf die Rindermast um

Werden Kälber in einer intensiven Rindermast zugekauft, dann kann die Umstellphase bei den Tieren Stress verursachen. Der Stress bei der Rinderversteigerung führt oftmals zu einer geringeren Futteraufnahme und bringt damit die Probleme in den Rinderstall. Eine erhöhte Anfälligkeit von Krankheiten und Durchfall kann sich auf den gesamten Rindermaststall übertragen. Mit geeigneten Hygienemaßnahmen können Sie das Wohlbefinden Ihrer Mastbullen stärken und Krankheiten vorbeugen.

Tipp 2: Passen Sie die Protein- und Energieversorgung an Ihren Mastabschnitt an

Damit die Rinder optimal heranwachsen, sollte die Protein- und Energieversorgung an den jeweiligen Mastabschnitt angepasst werden. Die Bullenmast wird in zwei Abschnitte von ca. 170 kg bis ca. 750 kg unterteilt (Anfangsmast und Endmast). In der Anfangsmast bis ca. 400 kg hat das Rind die besten Voraussetzungen zum Muskelfleischansatz und dementsprechend einen großen Energie- und Eiweißbedarf. In der Endmast ab ca. 400 kg nehmen der Muskelfleischansatz und die Tageszunahmen ab. Somit kann Ihr Stier ab einer gewissen Größe proteinärmer versorgt werden.

Tipp 3: Achten Sie auf die Pansenübersäuerung Ihrer Rinder

Eine Übersäuerung des Pansens führt zu verminderter Fressleistung und zu Unruhe. Eine geringe Ration an Grundfutter in Form von Rohfasern oder eine zu intensive Fütterung mit einem hohen Getreideanteil können in der Rindermast Pansenüberseuerung verursachen. Achten Sie daher auf ein ausgeglichenes Maß an Grundfutter und Mastfutter.

Tipp 4: Ausreichendes und sauberes Trinkwasser

Für ein ausreichendes und sauberes Trinkwasser sind das regelmäßige Reinigen der Tränke und die Kontrolle der Durchflussmenge wichtige Maßnahmen. Gegen Ende der Mastperiode sind die Tränkebecken oft zu klein, wodurch die Wasserversorgung oftmals nicht gewährleistet werden kann.


5. Hilfreiche Produkte für die Bio Rinderzucht

Entdecken Sie bei uns im Online-Shop unsere riesige Sortimentsauswahl für Ihren Bio Rinderbetrieb. Kälberhütten, Markierungsstifte, Rinderschermaschinen und vieles mehr finden Sie in unserer Rinderzucht-Kategorie!

Überblick Rinderzucht:


Ihre Vorteile im Agrarzone-Shop

Kostenlose Rücksendung: Das gilt für alle Paketlieferungen die innerhalb von 30 Tagen zurückgesendet werden. Auch Speditionsware können Sie innerhalb von 30 Tagen zurückgeben. Die Kosten für die Rückgabe mit Speditionsversand sind jedoch vom Kunden zu tragen.

Kein Risiko dank 30 Tage Geld-zurück-Garantie: Ist Ihr gekauftes Produkt doch nicht das richtige für Sie, können Sie den Artikel innerhalb von 30 Tagen nach der Lieferung ohne Angabe von Gründen an uns zurückschicken. Wir erstatten Ihnen dann den vollen Kaufpreis.