Sporen, Sporen mit Riemen und Sporenschutz

Sporen dienen ausschließlich zur Verfeinerung der Schenkelhilfen bei vielen Disziplinen und sind in einfachen, klassischen, flachen sowie runden Stilen verfügbar. Die Sporen von BUSSE und Covalliero sind aus hochwertigem, rostfreiem Edelstahl und bieten eine lange, glänzende Lebensdauer.

  • Dornsporen: bei höherer Ausbildungsskala
  • Radsporen: bei lauffreudigen, leicht unsensible Pferde
  • Knopfsporen: eignen sich für sensible Pferde
  • Schwanenhalssporen: bei sehr langen Reiterbeinen

Die Sporen werden für den Gebrauch ungefähr 4-5 cm waagerecht über dem Absatz mit einem Sporenriemen fest angeschnallt, um den gezielten Einsatz zu gewährleisten. In dieser Kategorie finden Sie Sporen und Sporenriemen aus hochwertigstem Leder und den passenden Sporenschutz sowie Sets für die Englische Reitweise. Die Sporenriemen aus Nylon und Leder sind erhältlich mit Glitzersteinen, verziert oder ganz klassisch, wie es Ihnen besser gefällt.

Welche Sporen-Modelle sind für Anfänger geeignet?

Vorraussetzung für die Verwendungs von den "ersten" Sporen sollte ein ausbalancierter Sitz und ruhige Beine sein, da es sonst zu Verletzungen des Pferdes kommen kann. Das ist bei Reitanfängern weniger gegeben. Daher sollten Anfänger nach Möglichkeit ohne Sporen reiten. Achten Sie auf die Bedürfnisse Ihres Pferdes und setzten Sie Sporen immer vorsichtig ein. Sporen sollten nur von Reitern angewendet werden die schon einen genügend ausbalancierten Sitz haben, um den gezielten Einsatz der Sporen zu gewährleisten. Dieser wäre eine sanfe Ermunterung und eine zusätzliche Verstärkung der Schenkelhilfen.

Wie befestige ich Pferde Sporen richtig?

Sporen werden an der Rückseite der Stiefel prinzipiell mit einem passenden Sporenriemen befestigt. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten der Befestigung. Die häufigste Anwendungsart der Sporen ist, dass diese sogenannten Anschnallsporen mithilfe eines Riemchens aus Leder oder Nylon vor dem Absatz und um den Spann an den Reitstiefel geschnallt werden. Anschnallsporen haben den großen Vorteil, dass sie schnell und problemlos mit fast jedem Stiefel oder Reitschuh verwendet werden können. Erst kurz vor dem Tritt in den Steigbügel sollten diese angelegt und direkt nach dem Reiten wieder abgenommen werden um die Verletzungsgefahr für Pferd und Reiter zu verringern.

Reitstiefel mit Sporen und Sporenriemen

Welche Sporen sind für mich geeignet?

Aufgrund der verschiedenen Disziplinen im Pferdesport, Dressur, Springen, Western oder Freizeitreiten, sind auch nicht alle Sporen gleich. Westernreiter benutzen grundsätzlich Rädchensporen. Diese speziellen Westernsporen besitzen einen langen Sporenhals und ein drehbares Rädchen am Ende. Rädchensporen findet man in einer kleinere Ausführung auch beim Dressurreiten. Jedoch werden in dieser Disziplin oft Modelle mit geraden Dornen verwendet, die am Ende abgeschrägt oder abgerundet sind. Springreiter können dieseselben Modelle nutzen, nur kommt dies weniger häufig vor. Für Freizeitreiter erübrigt sich die Frage. Wenn man mit der Sporenreiterei beginnen möchte, sollte man sich jedoch erst einmal für eine möglichst milde Varianten entscheiden: Sporenmodelle mit abgerundeten Dornenende.

Wann sind Sporen für mich ungeeignet?

Der Einsatz von Sporen kann - wie viele andere Hilfsmittel, z.B. Reitgerten - auch missbräuchlich verwendet werden. Sporen sollten nicht den Zweck erfüllen, das Pferd endlich mal schneller treiben zu können, sondern sind zur feinsten Hilfengebung gedacht. Durch den Sporeneinsatz spannt das Pferd den Bauch an, kippt das Becken und die Versammlung kann so besser gelernt werden.

Sporen sollten also nur von Reitern getragen werden, die schon einen gut ausbalancierten Sitz haben, um die Sporen gezielt einsetzen zu können. Auch muss der Reiter wissen, wie, wann und für was Sporen einzusetzen sind. Sollte dies noch nicht geklärt und verständlich sein, raten wir vom Gebrauch von Sporen nur dringend ab. Eine unsachgemäße Handhabung kann dem Pferd Schmerzen oder sogar Verletzungen zufügen.

Ihre Vorteile im Agrarzone-Shop

Versandkostenfrei Lieferung ab 49 Euro Bestellwert: Das gilt für alle Lieferungen nach Österreich oder Deutschland. Eine genaue Auflistung der Versandkosten in andere Länder finden Sie hier.

Kein Risiko dank 30 Tage Geld-zurück-Garantie: Ist Ihr gekauftes Weidezaungerät doch nicht das richtige für Sie, können Sie das Gerät innerhalb von 30 Tagen nach der Lieferung ohne Angabe von Gründen an uns zurückschicken. Wir erstatten Ihnen dann den vollen Kaufpreis.

Schnelle Lieferung: Bei Lieferung nach Österrreich und Deutschland erhalten Sie Ihre Bestellung innerhalb von 1-3 Werktagen.