Heizlüfter & Heizgerät


Heizgeräte und Heizlüfter bei Agrarzone kaufen

Bei Agrarzone finden Sie verschiedene Heizgeräte für zahlreiche Anwendungsszenarios und in vielen Preisklassen.
Schauen Sie sich im Sortiment um und bestellen Sie bei Agrarzone Heizgeräte für kuschelige Wärme.

Was ist ein Heizgerät?

Manchmal ist die Temperatur fest eingebauter Heizkörper nicht ausreichend oder es ist nicht möglich eine Wärmequelle zu installieren. Heizgeräte haben die Funktion, die Luft in einem Raum schnell und effektiv aufzuheizen. Sie sorgen dank ihres hohen Leistungsvermögens für eine schnelle Wärmeentwicklung. Auch als „Notfallausrüstung“, wenn einmal die Heizung ausfällt, sind die Geräte eine hilfreiche Investition.

Je nach Bauart und Energiequelle können Heizgeräte an unterschiedlichen Orten zum Einsatz kommen. Es gibt Modelle für innen und außen, die zum Beispiel im Bad, im Keller, in der Garage oder auf der Terrasse genutzt werden können.

Elektrische Heizgebläse sind meist klein und transportabel. Allerdings ist ihr Wirkungsradius in der Regel begrenzt, sodass bei größeren Räumen unter Umständen mehrere Elektroheizgeräte installiert werden müssen. Im Gegensatz zu fest installierten Heizkörpern, genügt für den Betrieb eines Heizgerätes ein Stromanschluss mit Steckdose. Auch elektrische Heiz- und Infrarotstrahler sowie Radiatoren oder Konvektoren sind für die Beheizung von Innenräumen gut geeignet. Gasheizgeräte und Terrassenstrahler sind für den Einsatz im Freien gedacht.

Heizgeräte-Modelle im Überblick

  • Heizgeräte und -lüfter
  • Heiz- und Infrarotstrahler
  • Terrassenstrahler
  • Radiatoren
  • Konvektoren
  • Elektrokamine
  • Gasheizgeräte

In 3 Fragen zum passenden Heizgerät für Ihren Einsatzzweck

1. Wo wird das Heizgerät eingesetzt?

Im Innenbereich: Elektrische Heizgeräte können als zusätzliche Wärmequelle in Innenräumen platziert werden. Heizlüfter und -gebläse sind in der Regel leicht und daher bequem zu transportieren. Die mobilen Heizgeräte eignen sich ebenso zum Heizen von Kellerräumen, Gartenlauben oder Gästezimmern wie als Übergangslösung in Rohbauten. Für das Beheizen größerer Räume sind leistungsstarke Heiz- oder Infrarotstrahler oft die bessere Wahl.

Als Wärmequelle im Freien: Die beliebte Lösung für den Außenbereich sind Terrassenstrahler, die extra für diesen Einsatz konzipiert sind. Eine gute Alternative bieten Gasheizgeräte, besonders an Orten, in denen es keinen Steckdosenanschluss gibt, wie beispielsweise im Gartenhaus oder unter Pavillons. Gasgeräte sind für verschiedene Orte flexibel einsetzbar, da sie leicht transportabel sind.

2. Wollen Sie mit dem Heizgerät temporär oder dauerhaft heizen?

Zur langfristigen Beheizung: Um die Raumluft über einen längeren Zeitraum auf die gewünschte Wohlfühltemperatur zu halten, eignen sich Elektrokamine, Konvektoren oder Ölradiatoren Heizgeräte. Diese Modelle stehen meist an einem festen Platz und bieten eine komfortable Lösung für Räume ohne Heizung wie beispielsweise Werkstätten oder Garagen.

Zur kurzfristigen Beheizung: Bei akutem Heizbedarf empfehlen wir Heizgebläse, Heizlüfter, Wärmewellen sowie Schnellheizer. Mit diesen Heizmodellen lassen sich Räume in kurzer Zeit auf eine angenehme Temperatur bringen. Sie eignen sich aber nur für den temporären Einsatz beziehungsweise als Zusatzgerät für schnelle Wärme.

3. Wie groß ist der Raum, welchen Sie beheizen wollen?

Konvektoren und Heizlüfter erwärmen einen kleineren Raum effektiv und schnell, können aber in größeren Zimmern an ihre Grenzen stoßen.

Heizstrahler haben oft mehr Leistung und können daher auch für größere Räume gut eingesetzt werden. Als festinstallierte Wärmequelle eignen sich Kaminöfen.

Heizgerät kaufen: Diese 7 Dinge sollten Sie beim Kauf beachten

1. Energiequelle

Heizgeräte lassen sich in elektrische, gas- oder ölbetriebene Modelle unterscheiden. Elektrische Heizgeräte werden mit einem Stromanschluss verbunden. Sie arbeiten meist geräuscharm und haben einen geringen Wartungsbedarf. Modelle mit Gas oder Öl hingegen sind für die Verwendung im Freien gedacht und können unabhängig vom Stromnetz eingesetzt werden.

2. Leistung

Neben der Art, wie die Energie erzeugt wird, spielt insbesondere die Leistung eine wesentliche Rolle bei der Wahl eines Heizgerätes. Die Faustregel beim Heizungskauf lautet daher: Umso mehr Leistung das Heizgerät hat, desto mehr Hitze kann es erzeugen.

3. Energieverbrauch

Ein wichtiges Kaufkriterium ist der Energieverbrauch. Die kabelgebundenen Aggregate erzeugen Kosten, die sich auf der Stromrechnung bemerkbar machen. Flächenspeicher- und Infrarotheizungen verwenden einen hohen Anteil an Strahlungswärme, um die Temperatur im Raum aufrechtzuerhalten. Sie sind damit deutlich energiesparender und stromsparender.

4. Reichweite

Ein wichtiger Punkt bei der Entscheidung ist die Reichweite des Heizgerätes. Konvektoren und Heizlüfter können zwar einen kleineren Raum effektiv erwärmen, in größeren Zimmern stoßen sie aber oftmals an ihre Grenzen.

5. Lautstärke

Heizlüfter mit integriertem Gebläse haben einen höheren Geräuschpegel, Konvektoren sind im Vergleich deutlich leiser. Heizstrahler und Infrarotgeräte sind praktisch lautlos. Wenn die Lautstärke für Sie eine wichtige Rolle spielt, ist das ein nicht zu vernachlässigender Faktor bei der Auswahl des Heizgerätes.

6. Mobilität

Je nach Modell unterscheiden sich die Möglichkeiten, die Wärmequelle von Raum zu Raum oder auf der Terrasse zu bewegen. Schnellheizer, Ölradiatoren, Konvektoren und Kamine haben üblicherweise einen festen Platz. Elektrische Heizgeräte und -lüfter sind meistens kompakt und leicht transportierbar. Darüber hinaus gibt es viele Modelle wie z.B. Gasheizgeräte, die mit Rollen für den Transport punkten.

7. Bedienerfreundlichkeit

Elektrische Heizlüfter besitzen häufig Funktionen, welche die Anwendung komfortabel machen. Dazu zählen beispielsweise ein Überhitzungs- und Spritzwasserschutz, Kindersicherung oder ein Timer, um die Startzeit festzulegen. Andere Modelle sind mit Thermostat, Temperaturanzeige oder LED-Display ausgestattet.

Ihre Vorteile beim Agrarzone-Shop

Kostenlose Rücksendung: Das gilt für alle Paketlieferungen die innerhalb von 30 Tagen zurückgesendet werden. Auch Speditionsware können Sie innerhalb von 30 Tagen zurückgeben. Die Kosten für die Rückgabe mit Speditionsversand sind jedoch vom Kunden zu tragen.

Kein Risiko dank 30 Tage Geld-zurück-Garantie: Ist Ihr gekauftes Produkt doch nicht das Richtige für Sie, können Sie das Gerät innerhalb von 30 Tagen nach der Lieferung ohne Angabe von Gründen an uns zurückschicken. Wir erstatten Ihnen dann den vollen Kaufpreis.

Alle Produkte entsprechen den gesetzlichen Sicherheitsstandards: Unser gesamtes Equipment ist vom Gesetzgeber geprüft. Eine Einhaltung der gesetzlichen Sicherheitsstandards ist damit garantiert.