Premium Biomühle - Bioqualität, die der Name verspricht.

100% Biomehl aus einer der modernsten Biomühlen Österreichs

Die Premium Biomühle steht für bestes und reinstes Mehl aus Oberösterreich. In der traditionellen Biomühle in St. Martin im Innkreis wird 100% österreichisches Getreide schonend und fachgerecht zu gentechnikfreiem Biomehl vermahlen. Das hochwertige produzierte Mehl hat höchste Bio-Qualität, das durch das Bio-Gütesiegel und das AMA-Biosiegel gewährleistet wird. Alle eingekauften Rohstoffe können bis zum Landwirt rückverfolgt werden.

Qualität, Regionalität und Nachhaltigkeit auf ganzer Linie

Die Biomühle wurde von einer der bedeutendsten und größten Mühlen Österreichs - der Haberfellner Mühle (Grieskirchen/OÖ) und von der Furthner Mühle (St. Martin/OÖ) für die Produktion von 100% Biomehl gegründet. In der Premium Biomühle wird ausschließlich österreichisches Biogetreide der besten Qualität vermahlen.

Bevor das Getreide vermahlen wird, durchläuft jedes Getreidekorn ein hochentwickeltes Prüfverfahren, wo das Korn auf die korrekte Oberflächenbeschaffenheit, Schimmelbefall und Farbdefekte geprüft wird. In dem hauseigenen Labor werden Qualitätsanalysen an den eingekauften Rohstoffen bis hin zu den produzierten Mehlen durchgeführt. Jede Getreidelieferung wird ausnahmslos hinsichtlich Schadstoffrückstände geprüft. Somit kommt nur das beste hochwertigste Biogetreide zur Vermahlung.

Die Premium Biomühle ist seit Dezember 2009 IFS zertifiziert. Weitere Zertifizierung wie das AMA Bio-Gütesiegel und das Bio-Gütesiegel belegen den hohen Qualitätsstandard.

Feinste Mehlvielfalt für sensationelle Back- und Kochergebnisse

Ob für leckeres Feingebäck, Brot, Kuchen oder Knödel - mit dem Biomehl der Premium Biomühle schmeckt man den feinen Unterschied. Mit dem ausgewählten Sortiment lassen sich allerlei Koch- und Backrezepte zaubern: Bio Weizenmehl Type 550 / W 700, Bio Weizenmehl Type 1050 / W 1600, Bio Roggenmehl Type 997 / R 960, Bio Roggenvollkornmehl, Bio Weizenvollkornmehl.

Wissenswertes rund ums Getreide und Mehl

Reines Mehl für feine Backwaren - Bestes Getreide und schonendes Ausmahlverfahren

Mehl kann aus einer Vielzahl an Getreide gewonnen werden - dazu gehört Weizen, Dinkel, Roggen, Hafer, Reis, Hirse und Wildreis. Aber auch aus Pseudogetreide wie Quinoa, Amarant, Mais und Buchweizen kann Mehl hergestellt werden. Nicht jedes Mehl eignet sich für jeden Verwendungszweck. Brot kann man z.B. nur aus Brotgetreide herstellen, zu denen Roggenmehl, Weizenmehl und Dinkelmehl gehören.

Der Ausmahlungsgrad gibt an, wieviel von den äußeren Randschichten des Getreidekorns mitgemahlen wird, in denen wichtige Mineralien und Vitamine enthalten sind. Die wichtigsten Nährstoffe sitzen in der äußeren dunklen Schale und nehmen bis hin zum hellen, inneren Mehlkörper ab. Deshalb ist dunkles Mehl wie Roggenmehl auch gesünder als helles Mehl.