Leitermaterial- sichere & sichtbare Pferdezäune


Ein Elektrozaun ist  eine ideale, kostengünstige und flexible Art der Einzäunung, für alle Pferdebesitzer, die ihre Pferde im Rotationsprinzip weiden lassen. Eine elektrische Umzäunung der Pferdekoppel mithilfe spezieller Elektrozaunpfosten, Isolatoren, Akkus, Batterien und Stromleitern ist schnell auf- und abbaubar, aber trotzdem hütesicher.  Möchten auch Sie einen Pferde Elektrozaun kaufen, dann nutzen Sie unser vielfältiges Angebot als Wildschutz und zur Koppelumzäunung, angefangen bei günstigen Elektrozaun Sets, mit denen Sie selbst einen einfachen Elektrozaun selbst installieren.


Elektrozäune schrecken die Pferde nicht durch ihre mechanische Barriere (massive Einzäunung) ab sondern durch ihren psychologischen Effekt - elektrischer Impuls. Da Pferde Fluchttiere sind, müssen sie die Einzäunung gut sehen können, da sie sonst eventuell in den Zaun rennen oder sogar durch den Zaun brechen. Voraussetzung für den Abschreckungseffekt ist natürlich, dass die Tiere „wissen“, dass Strom im Zaun „steckt“! Es sollten immer gut sichtbare Leiterbänder (ideal sind 40mm Bänder) mit hoher Leitfähigkeit (=niedrigem Widerstand) als Bestandteil eingesetzt werden. Auf gar keinen Fall darf nur ein einfacher dünner Draht oder eine einzelne Litze verwendet werden. Wichtig ist auch, dass sich Pferde bei Kontakt mit dem Zaun nicht verletzen. 

Eine besonders praktische Elektrozaun Konstruktion ist das T-Pfosten System: Es enthält perfekt aufeinander abgestimmte Bauteile inklusive Zaunpfosten, die nur noch mit Stromleitern verbunden werden müssen.

Gut sichtbares Leitermaterial


AKO Premium Horse Wire

Dieser Leiterdraht bietet eine sehr hohe mechanische Barriere in Kombination mit hoher elektrischer Leitfähigkeit. Ein innenliegender 2,5 mm Stahldraht wird durch einen leitfähigen Kunststoff ummantelt. Durch die runde und glatte Oberfläche (8 mm Außendurchmesser) werden Schnittverletzungen beim Pferd verhindert. AKO bietet eine Produktgarantie von 10 Jahren auf das Premium Horse Wire! Dieser Leiterdraht eignet sich für langjährig geplante Zaunsysteme und erfordert besondere Sorgfalt beim Setzen der Pfähle aufgrund der hohen Zugkräfte. Das Premium Horse Wire bietet durch den 2,5 mm starken Stahldraht im Inneren des Kunststoffmantels eine sehr hohe mechanische Barriere für Ihr Pferd. Der elektrisch leitende schwarze Kunststoff schützt zusammen mit dem nicht elektrisch leitenden weißen Kunststoff den innenliegenden Stahldraht vor Witterungseinflüssen und hält bis zu einer Bruchlast von 800 kg stand. 

  • bis ca. 60 km Zaunlänge!
  • 10 Jahre Produktgarantie
  • Einsatzgebiet: Festzaunsysteme für den langjährigen Einsatz, im Vergleich zu Bandund Seilkonstruktionen wartungsarm

Keine Schnittverletzungen für Pferde durch runde und glatte Oberfläche! Zur Verbesserung der Sichtbarkeit empfehlen wir eine Reihe 40 mm Weidezaunband zu integrieren.

Produktdetails:

  • Länge: 250 m
  • Bruchlast: 800 kg
  • Durchmesser Stahldraht: 2,5 mm
  • Außendurchmesser Premium Horse Wire: 8 mm
  • Farbe nicht leitender Kunststoff: weiß
  • Farbe nach außen leitender Kunststoff: schwarz
  • sehr hohe Leitfähigkeit: 0.035 Ohm/m
  • hohe mechanische Barriere durch den 2,5 mm starken Stahldraht
  • außerordentlich witterungsbeständig (Kälte, Wärme, Feuchtigkeit)
  • sehr gute Sichtbarkeit durch ohen Weißanteil und Ø 8 mm
  • UV-stabilisierte PE-Hülle


Weidezaunbänder

…bieten eine optimale Sichtbarkeit für Pferde - insbesondere 40mm Breitbänder. Wichtig dafür ist, dass die Bänder immer optimal gespannt sind und nicht durchhängen. Je geringer der angegebene Widerstand in Ohm/m auf der Bandrolle ist, desto mehr Strom fließt durch den Zaun zum Tier.

Weidezaunseile

...kommen dort zum Einsatz wo stärkere Witterungseinflüsse wie zum Beispiel Wind herrschen. Auch im Winter bei Schnee haben sich Seile als unempfindlicher gezeigt. Seile sind etwas einfacher zu installieren, bieten jedoch eine geringere Sichtbarkeit als Bänder. Je geringer der angegebene Widerstand in Ohm/m auf der Seilrolle ist, desto mehr Strom fließt durch den Zaun zum Tier.

10 Schritte zu Ihrem Weidezaun


Bevor Sie mit dem Zaunbau beginnen, machen Sie sich einen genauen Plan, wo Ihr Zaun stehen soll. Überlegen Sie welches Zubehör Sie brauchen: Weidezaungerät, Pfähle, Isolatoren, Zaun- und Erdanschlusskabel, Leitermaterial, Warnschild, Erdspieße und Erdkabel gehören zur Grundausstattung jeder Elektrozaunanlage.

Sie können je nach Bedarf das Zubehör selber zusammensuchen oder sich bequem eines von unseren bereits vorbereiteten Weidezaunsets für jede Tierart das passende Weidezaun-Set online bestellen.

Legen Sie alle Materialien bereit und beginnen Sie schließlich mit dem Setzen der Eck- und Torpfähle. Entweder verwenden Sie Festzaunpfähle wie z.B. Holz-Octowood-Pfähle, oder Recyclingpfähle, diese bleiben fest an einem Ort installiert und sind sehr stabil und robust. Wenn Sie Ihren Zaun eher flexibel gestalten wollen und schnell auf- und abbauen möchten, verwenden Sie lieber Kunststoffpfähle, Fiberglaspfähle oder Metallpfähle.

Falls Sie einen Durchgang, egal ob mit einem Weidezauntor oder Torsystem in Ihrem Elektrozaun einbauen möchten oder Ecken mit einplanen, dann setzen Sie an diesen Stellen bevorzugt feste Holzpfähle, um den Zaun zu stabilisieren.

In die Holzpfähle schrauben Sie Isolatoren auf die Höhen ein, wo schließlich das Zaunleitermaterial verlaufen soll. Je nach Tierart können eine oder mehrere Zaunreihen erforderlich sein.

Das Zaunleitermaterial wird nun durch die Ösen der flexiblen Pfähle bzw. durch die Isolatoren der Holzpfähle geführt und am Anfang und Ende des Zauns befestigt. Um am Anfang und Ende des Zauns keine Stromverluste zu erzeugen, knoten Sie Ihr Leitermaterial nicht, sondern verwenden Sie für Litze, Band und Seil einen Eckisolator und einen Verbinder

Sollte der anschließende Funktionstest negativ ausfallen, dann könenn Sie mit hilfreichen Tipps von unseren Experten den Zaun reparieren und funktionstüchtig machen.

Anbei der 10-Schritte-Plan zu Ihrem perfekten Weidezaun!


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.